Entschlacken und Entgiften

10. Jun 2013

Besonders in den traditionellen hinduistischen Behandlungsmethoden des Ayurveda ist die sogenannte Entschlackung unter dem Begriff Panchakarma etabliert. Die Entstehungsgeschichte der Entschlackung in diesem Sinne in der westlichen Welt reicht dagegen nur zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück, als die großen Industriestädte Abwassersysteme erhielten. Korrespondierend dazu kam die Theorie zur Krankheitsentstehung auf, dass Darm und Nieren Giftstoffe enthalten und diese aus dem Körper abführen würden. Verstopfung und Harnverhalt sollen Fäulnis und innere Vergiftungen erzeugen wie ein überlaufender Kanal. Der Begriff Entschlackung als Analogie zur Reinigung von Hochöfen oder des Feuerkessels von Dampflokomotiven wurde erstmals verwendet von Otto Buchinger, einem Anfang des 20. Jahrhunderts tätigen Arzt und Erfinder einer Fastenmethode.


Work_Life_Balanca.jpg


Startschuss in ein gesundes Leben
Entschlacken ist weit mehr als nur ein paar Pfunde zu verlieren. Sämtliche Stoffwechselvorgänge mit dem bekannten Moorbad werden neu in Schwung gebracht, die Leistungsbereitschaft steigt, das Immunsystem wird gestärkt und Selbstheilungskräfte unterstützend mit den 3 verschiedenen Tees aktiviert. Selbst chronische Erkrankungen wie Allergien oder Arthrose können – dank der Moorpackung - gelindert werden.


Übrigens: Entschlacken  ist auch ein guter Startschuss für die nachhaltige Änderung der eigenen Lebensgewohnheiten. Losgelöst vom Alltagsstress können Sie mit unserem Wohlfühlpaket sich  ihren eigenen Rhythmus und Bedürfnissen nachspüren und den notwendigen Raum schaffen, um aus ihren eingefahrenen Gewohnheiten heraus zu kommen und etwas für Ihre Gesundheit zu tun.


Bei Fragen steht Ihnen unsere Mitarbeiterin: Manuela Orlik – gerne zur Verfügung. Stellen Sie Ihre Fragen schriftlich an: m.orlik@moorstore-swiss.ch oder tel. am Montag und am Freitag von 09.00 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr.